A- A+

ENERGIE TIROL
Wir unterstützen Gemeinden auf ihrem Weg in die Energieunabhängigkeit.

Sie erreichen uns:
Südtiroler Platz 4, 6020 Innsbruck
+43 (0)512 589913
office@energie-tirol.at
www.energie-tirol.at

Besuchen Sie uns:
Mo – Do 8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr

DIE ALTERNATIVENPRÜFUNG

Rechte und Pflichten der Gemeinde

Die Alternativenprüfung wurde 2008 in der Tiroler Bauordnung verankert und ist verpflichtender Teil der Einreichunterlagen für Bauvorhaben.

Um das Ziel von TIROL 2050 energieautonom zu erreichen, müssen wir so rasch wie möglich von fossilen auf erneuerbare, heimische Energieträger umsteigen.

Das lässt sich im Haushalt vor allem auch durch den verstärkten Einsatz von zukunftsfähigen Heizungssystemen erzielen (z.B. Biomasse, Wärmepumpen, erneuerbare Fernwärme)

Rechte und Pflichten der Gemeinde
- Prüfung ob die Alternativenprüfung bei den Einreichunterlagen für das Bauvorhaben enthalten ist
- gegebenfalls nachfordern

Wo braucht es die Alternativenprüfung?
In jedem Neubau der nicht ohnehin über ein erneuerbares, zukunftsfähiges System beheizt wird.

Wer macht die Alternativenprüfung?
Die Alternativenprüfung sollte von fachkundigen Personen erstellt werden. Dies können sowohl ArchitektInnen und PlanerInnen sein, als auch InstallateurInnen oder EnergieausweisberechnerInnen.

Das Tool von Energie Tirol
Unser Tool macht die Alternativenprüfung einfach, schnell und unkompliziert. So wird die Pflicht zum nützlichen Werkzeug.

Was kann unser Tool?

  • technische Prüfung erneuerbarer Systeme
  • normgerechte Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • ökologischen Vergleich

Das Tool ist eine Serviceleistung von Energie Tirol.

Download "Alternativenprüfung für Einfamilienhäuser"

ENERGIE TIROL
Die unabhängige Energieberatung. Aus Überzeugung für Sie da.

Sie erreichen uns:
Südtiroler Platz 4, 6020 Innsbruck
+43 (0)512 589913
office@energie-tirol.at

Besuchen Sie uns:
Mo – Do 8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr